campus.stories: Christian Kieslinger

Christian Kieslinger

Der Leiter der Bibliothek verrät im Interview, worauf er sich am neuen Campus besonders freut.

Christian Kieslinger ist Leiter der Bibliothek der FH St. Pölten. Die Bibliothek umfasst derzeit etwa 50.000 Medien auf einer Fläche von 400 Quadratmetern.

Bibliothek am neuen Campus

Mit dem neuen Campus wird auch die Bibliothek noch größer und moderner werden: Gedämpfte Farben, hochwertiges Mobiliar und noch mehr Sitzmöglichkeiten werden eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre bieten.

Im Interview verrät Christian Kieslinger, wie die neue Bibliothek modernem Lernen Rechnung tragen wird und worauf er sich persönlich am meisten freut.

Was macht den neuen Campus für Sie zum „Campus der Zukunft“?

Kieslinger: Die Bauweise und Ausstattung des neuen Campus unterstützen modernes Lernen und Arbeiten ideal. So wird es etwa kommunikative sowie ruhige Zonen geben, die genau auf die Bedürfnisse der Studierenden, Lehrenden sowie Mitarbeiter*innen angepasst wurden. Außerdem sorgen die moderne Bauweise und die zusätzliche Klimatisierung ganzjährig für angenehme Temperaturen.

Worauf freuen Sie sich besonders?

Kieslinger: Ich freue mich besonders auf den direkten Zugang ins Grüne! Die neue Bibliothek wird direkt an den neuen Campus Garten anschließen, somit können Mitarbeiter*innen und Studierende – zumindest in der wärmeren Jahreszeit – jederzeit auch im Freien lernen, arbeiten oder einfach entspannen.

Wie wird sich Ihre tägliche Arbeit verändern?

Kieslinger: Ich denke kaum, die wesentlichen Arbeiten werden gleich bleiben. Ich werde aber in einer noch ansprechenderen Umgebung arbeiten können und auch von der neuen, modernen Ausstattung profitieren. Auch die Möglichkeit, direkt ins Freie zu gelangen, werde ich wohl häufig nutzen.

Was erwartet die Studierenden in der neuen Bibliothek?

Kieslinger: Die Studierenden können sich auf noch mehr Platz zum Lesen und Arbeiten freuen, zudem wird es einen eigenen „stillen Bereich“ geben, in dem sie die nötige Ruhe zum konzentrierten Lernen vorfinden werden. Wir werden auch technisch aufrüsten und unter anderem einen neuen, barrierefrei zugänglichen Buchscanner bekommen.