Die Fachhochschule St. Pölten wird bis 2021 zum Campus St. Pölten erweitert: einem innovativen „Campus der Zukunft“ mit modernsten Lehr- und Lernräumen sowie zukunftsweisenden Arbeitsplätzen.

Zeitplan

Der neue Bauteil wird rund 14.600 m² Bruttogeschoßfläche umfassen. In Verbindung mit dem bestehenden Gebäude stehen damit zukünftig insgesamt rund 33.000 m² Campusfläche zur Verfügung.

Zeitplan

Eingangshalle

Die neue Eingangshalle wird über den offenen Mensabereich mit der bestehenden mehrgeschoßigen Aula verbunden und bietet direkten Zugang zur neuen Campus-Bibliothek und zum Future Lab. Das Campus & Study Center ist die erste Anlaufstelle für Studierende und BesucherInnen.

Die Highlights

  • 16 neue Seminarräume
  • Selbstlernzonen
  • Learning Lab und Lerncafé
  • State-of-the art Studios und Labore
  • Future Lab zum (Weiter-)Entwickeln neuer Ideen
  • Großzügige Bibliothek mit Lernkojen
  • Modern ausgestattete Büroräume
  • Begrünte Campuspromenade

Campuspromenade und -garten

Im Rahmen des Zubaus wird auch der Außenbereich des neuen Campus neu gestaltet: Eine von Bäumen gesäumte Campuspromenade und der ansprechend gestaltete, mit vielen gemütlichen Sitzplätzen ausgestattete Campusgarten laden zum Verweilen ein.

Future Lab

Das Future Lab bietet mit seiner flexibel nutzbaren Möblierung den idealen Raum zum gemeinsamen Lernen, Nachdenken, Visualisieren und Analysieren. Im Future Lab können Projekte, Forschungsvorhaben oder Unternehmensideen (weiter-) entwickelt sowie präsentiert werden.

Selbstlernzone Future Lab

Bibliothek

Die Bibliothek bekommt am neuen Campus mehr Raum und wird neben einer größeren Zahl an Arbeitsplätzen auch visuell und akustisch abgetrennte Kojen beherbergen, in denen ein noch ungestörteres Lernen und Arbeiten möglich ist. Im FH-Garten vor der Bibliothek wird eine moderne Freiluftklasse eingerichtet – bequeme Sitzbänke mit Stromanschluss und WLAN ermöglichen offenen Unterricht im Freien.

© Visualisierung Expressiv / NMPB Architekten

Mensa

Die Mensa wird ebenfalls räumlich vergrößert und fungiert als Bindeglied zwischen Bestandsgebäude und Zubau. Sie wird künftig mit 240 Sitzplätzen im Innenbereich und mehr als 70 Plätzen im Außenbereich ausgestattet sein.

© Visualisierung Expressiv / NMPB Architekten

Selbstlernzonen & Learning Lab

Auf insgesamt rund 600 m² Fläche werden den Studierenden individuell nutzbare und bestens ausgestattete Selbstlernflächen sowie ein Learning Lab zur Verfügung stehen, die sich in stille und kommunikative Zonen unterteilen. So können Unterrichtspausen ideal genutzt werden – und auch für Gruppenarbeiten ist genügend Platz.

Büros und Besprechungsräume

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen am neuen Campus zehn zusätzliche, modern ausgestattete Besprechungsräume zur Verfügung. Zudem ermöglichen akustisch abgeschirmte Besprechungsinseln ungestörte Ad-hoc-Besprechungen oder Telefonate. Die Büros werden mit modernem und funktionalem Mobiliar ausgestattet. Neben Büros mit ein bis sechs fixen Arbeitsplätzen wird es auch offene stille und kommunikative Arbeitsplätze geben. Alle Büros werden mit Holzböden und Sonnenschutz ausgestattet.

© Visualisierung Expressiv / NMPB Architekten

FAQ

Wann wurde das Projekt Campus St. Pölten gestartet? 

Wie wird der Bau finanziert?

Wie hoch sind die Kosten für den Zubau?

Wann ist Baubeginn? 

Wann wird der Zubau fertig gestellt?

Welche Institutionen befinden sich am Campus St. Pölten?